Suchen:

Direktvermarkter Sachsen-Anhalt

Elbe-Börde-Heide

Wo sich „Straße der Romanik“ und „Süße Tour“ kreuzen

Die Landeshauptstadt Magdeburg, eine der grünsten Städte Deutschlands, ist ein Mekka für Freunde von Historie, Kunst und Kultur. Schon von weitem sichtbar ist das Wahrzeichen der Stadt – der über 800-jährige Magdeburger Dom. Besonders empfehlenswert ist der Blick vom Wasser aus. Bei der „großen Acht“, einer Bootsfahrt mit der Weißen Flotte, begeben Sie sich auf eine erlebnisreiche und kurzweilige Rundfahrt bis zum nördlich von Magdeburg gelegenen Wasserstraßenkreuz.

Zwischen Elbe und Harz befindet sich die Magdeburger Börde. Ihre fruchtbaren Böden werden vor allem für den Weizen– und Zuckerrübenanbau genutzt. Die Region um Magdeburg ist aber auch von einer vielfältigen Landschaft mit hübschen Kleinstädten und geschichtsträchtigen Anziehungspunkten geprägt. Dazu gehören Hadmersleben mit dem historischen Kloster ebenso wie Hundisburg mit einem Ensemble aus Barockschloss und Garten, einer der bekanntesten Gartenträume Sachsen-Anhalts sowie einer hundertjährigen, noch funktionstüchtigen Ziegelei. In Ummendorf finden Sie in der ehemaligen Wasserburg das Bördemuseum, mit einem Garten in dem 500 verschiedene Heil- und Gewürzkräuter wachsen – eine Station auf der „Süßen Tour“ – der Zucker- und Rübenroute durch die Magdeburger Börde. Zentraler Ausgangspunkt für die touristischen Angebote der Region ist die Landeshauptstadt Magdeburg. Sie spielte schon im Altertum eine bedeutende Rolle, denn durch die Lage an zwei sich kreuzenden Handelsstraßen war die Stadt ein beliebter Handelsplatz. Die „Otto-Stadt“ mit ihren kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten, den schönen Parkanlagen ist auch Ausgangs- und Endpunkt der „Straße der Romanik“, die wie eine Perlenschnur durch die ländliche Umgebung führt. Entlang von Kirchen, Denkmälern und Burgen der Region kreuzen sich in Magdeburg zwischen dem gotischen Dom und dem romanischen Kloster Unser Lieben Frauen die Pfade durch das Land. Die Elbauenlandschaft mit dem Biosphärenreservat und dem Elberadweg, die Colbitz – Letzlinger Heide mit dem größten geschlossenen Lindenwald Europas und der Flechtinger Höhenzug dagegen bieten jede Menge Raum für Freizeit und Erholung.

Kontakt

Magdeburger Tourismusverband Elbe-Börde-Heide e.V.
Domplatz 1b, 39104 Magdeburg
Tel. 0391 738790, Fax 0391 738799
info@elbe-boerde-heide.de
www.elbe-boerde-heide.de

Zurück