Suchen:

Direktvermarkter Sachsen-Anhalt

Infos für Direktvermarkter

Einkommensalternative Direktvermarktung

Eine zunehmende Anzahl landwirtschaftlicher Betriebe ergreift unter dem immer stärkeren Marktdruck die Chance, über diesen Absatzweg und die hofeigene Be- und Verarbeitung ihrer Erzeugnisse neue Einkommensquellen zu erschließen. Bevor man sich allerdings für diese Einkommensalternative entscheidet, steht jedoch die Frage, ob die Marktsituation vor Ort, die betriebliche Ausstattung und die persönlichen Voraussetzungen dafür geeignet sind.

Die meisten Betriebe müssen größere Investitionen und Mehrarbeit einkalkulieren, wenn der Direktverkauf einen nennenswerten Beitrag zur Existenzsicherung liefern soll. Können diese Voraussetzungen erfüllt werden, bietet die Direktvermarktung eine ernst zu nehmende Alternative für die betreffenden Betriebe.

Wer den Einstieg in die Direktvermarktung plant, sollte sich frühzeitig zum Beispiel von den örtlichen Stellen beraten lassen.

Trends in der Direktvermarktung

Neben einer zunehmenden Professionalisierung der Vermarktung ist bei den Direktvermarktern in den letzten Jahren ein Trend zu mehr überbetrieblicher Zusammenarbeit bei bestimmten Aktivitäten zu erkennen. Auf diese Weise können Direktvermarkter neue Kunden gewinnen sowie Arbeitszeit und Investitionen sparen.

Erfahren Sie mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen

Hier finden Sie zahlreiche Links zu den allgemeinen Rechtsbestimmungen der Direktvermarktung und den Bestimmungen zu einzelnen Produkten.

Erfahren Sie mehr

Förderung der Direktvermarktung

Landwirte, die sich für den Einstieg in die oder den Ausbau der Direktvermarktung bzw. der hofeigenen Verarbeitung entschieden haben, können u. U. auf staatliche Fördermittel zurückgreifen. Im Rahmen der VO (EG) Nr. 1698/2005 (ELER) haben die Maßnahmen zur Förderung der Direktvermarktung unterschiedliche Priorität und Förderhöhen. In Sachsen-Anhalt werden die folgenden Fördermöglichkeiten angeboten

Erfahren Sie mehr

Zurück